Piezoelektrische Messverfahren

Mit Hilfe des piezoelektrischen Effekts können Druck, Kraft, Beschleunigung und Schwingungen am Verbrennungsmotor schnell und präzise erfasst werden. Dem Anwender steht durch diese Sensoren ein Meßsystem mit hoher Empfindlichkeit und Signalqualität zur Verfügung. 

Durch die Eigenfertigung der Sensoren können beliebige Abmessungen kundenspezifisch hergestellt werden. Daraus ergeben sich universelle Einsatzmöglichkeiten, vor allem in unter räumlich eng begrenzten Bedingungen im Motor, um dynamische Druckkräfte zu messen. 

Eine aufwendige Bearbeitung der Motorkomponenten ist in der Regel nicht notwendig, da die Sensoren meist ohne zusätzliche Bohrungen z.B. zur Dichtspaltmessung in den Zylinderkopf appliziert werden können. 

Die Sensoren haben eine Temperaturbeständigkeit von bis zu
130 °C. Die Grenzfrequenz, entsprechend den Applikationen, reicht bis in den MHz-Bereich. 

Aufgrund Ihrer geringen Baugröße können diese Sensoren in unterschiedlichsten Anwendungen eingesetzt werden. 

Anwendungsbeispiele hierfür sind:

  • Kraftmessung an Ventilfedern durch Frequenzmessscheiben 
  • Dichtspaltmessung 
  • Ventilkraftmessung durch in den Ventilschaft eingesetzten Piezosensor