Ventilhubmessung durch Wegsensoren basierend auf Wirbelstrom

Der Einsatz eines Wirbelstromsensors ermöglicht berührungsloses Messen der Position gegen ein elektrisch leitendes Messobjekt, hier am Beispiel eines Ventils.

Das Messobjekt kann sowohl ferromagnetische als auch nicht-ferromagnetische Eigenschaften haben. Die große Unempfindlichkeit gegenüber z.B. Öl, Schmutz, Feuchte, Staub, Störfelder, etc. prädestinieren dieses Messprinzip für Anwendungen im inneren des Motors.

Aufgrund der hohen Temperaturbeständigkeit der Sensoren sowie des berührungslosen Messverfahrens können z.B. Messungen am befeuerten Motor zur Ermittlung der Ventilbewegung bei hohen Drehzahlen zuverlässig durchgeführt werden. 

Zum Einsatz kommt dabei ein kompaktes Einkanal-Wegmesssystem mit integriertem Micro-Controller zur Signalaufbereitung.

Bilder